Spendenübergabe

22. August 2017: Das kann sich wirklich sehen lassen! 21.000 Euro beträgt der Spendenbetrag, der an die OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe überwiesen wurde.

Den symbolischen Spendenscheck nahm die neue Obfrau, Ulla Pehböck, mit großer Freude entgegen. Und uns als Veranstalter motiviert dieses Ergebnis, in Zukunft weiter für die guten Sache Einsatz zu zeigen und den 12-Stundenlauf weiter zu entwickeln.

An all unsere Teilnehmer, Helfer und Sponsoren nochmals ein großes Dankeschön und die Bitte, uns weiterhin die Treue zu halten. Denn nur gemeinsam sind wir in der Lage, Großes zu leisten! Am 14. Juli 2018 wird in Prambachkirchen wieder 12 Std. gelaufen.


Die Rekorde purzelten beim 3. Prambachkirchner 12-Stunden-Benefizlauf

15. Juli 2017: Mit 550 Teilnehmer gab es einen neuerlichen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Und nach zwei Jahren Hitze war diesmal auch das Wetter fast optimal. Dementsprechend waren auch die Leistungen auf sehr hohem Niveau. Im Herren-Einzelbewerb verbesserte der Ottensheimer Heinz-Jürgen Ressar den Streckenrekord um fast neun Kilometer auf 136,768km. Der zweitplatzierte Andreas Michalitz aus Wiener Neustadt lief 133,389km, Andreas Lange aus Bad Endorf in Deutschland holte sich Rang 3 mit 125,674km.

Im Damenbewerb wurde die bestehende Bestmarke um sieben Kilometer nach oben geschraubt. Ulli Felkel aus Maria Anzbach war bei ihrem ersten 12h-Lauf mit 119,635km eine Klasse für sich. Auch die Marchtrenkerin Veronika Ecker durfte sich bei ihrem ersten Antreten in einem 12h-Bewerb über tolle 103,657km freuen.

Nicht minder beeindruckend waren wieder die Leistungen der Staffelteilnehmer. 153,313km lief die 2er-Staffel "Zwoa Viertler" mit Werner Buchinger und Ewald Hehenberger. Der Justizsportverein Suben war bei den 4er-Staffeln mit 170,711km nicht zu schlagen. Die beste von gleich 52 8er-Staffeln war CLR Sauwald Cofain 699. Mit 206,019km erzielten die Innviertler eine echte Topmarke.

Im 6-Stundenbewerb gab es folgendes Ergebnis bei den Herren: 1. Günther Dieplinger 68,598km - 2. Hans Schimanko 66,441km - 3. Heinz Schaludek 63,435km. Damen: 1. Martina Staufer 64,155km - 2. Marianne Staufer 62,375km - 3. Jutta Teichert, 52,518km.