12-Stundenlauf Einzel

Dieser Bewerb richtet sich vor allem an erfahrene Langstreckler und Ultraläufer. Teilnahmeberechtigt sind aber alle ab 18 Jahren. Es ist nicht erforderlich, 12 Stunden auf der Strecke zu bleiben. Geh- oder Ruhepausen sind jederzeit gestattet.

Wertungsklassen: M20, W20, M30, W30, M40, W40, M50, W50, M60, W60, M70, W70


6-Stundenlauf Einzel

Die "Einstiegsdroge" für kommende Ultraläufer. Auch Marathonläufer, die einmal weiter als 42,2km laufen wollen, finden hier eine ideale Möglichkeit vor, neue (Grenz)Erfahrungen zu sammeln. Mindestalter 18 Jahre. Mit Unterschrift der Eltern ab 16 Jahren.

Wertungsklassen: M, W


12-Stundenlauf 2er-Staffel

Auch zu zweit eine große Herausforderung. Ob der Spruch "Geteiltes Leid ist halbes Leid" gilt, hängt oft vom richtigen Anfangstempo ab. Auch wenn man sich abwechseln kann und dadurch Erholungspausen hat, muss man sich das Ganze gut einteilen.

Wertungsklassen: M, W, mixed


12-Stundenlauf 4er-Staffel

Keinesfalls zu unterschätzen ist die Belastung beim 4er-Staffelbewerb. Immerhin ist jedes Staffelmitglied im Schnitt drei Stunden auf der Strecke. Natürlich können die Besseren im Team auch mehr laufen. Kräfte gut einteilen heißt es aber auch hier. Auch 3 Personen können in diesem Bewerb antreten.

Wertungsklassen: M, W, mixed


12-Stundenlauf 8er-Staffel

Der Bewerb für Firmenteams, (sportliche) Stammtische, Freunde, Familien, etc.. Die Wechselintervalle sind hier meist recht kurz. Oft wird nach jeder Runde gewechselt. Auch für Laufeinsteiger geeignet. Hier ist es auch nicht so schlimm, wenn ein oder zwei Teammitglieder nicht bis zum Schluss durchhalten. Der Rest des Teams kann dies meist gut kompensieren. Auch Staffeln mit fünf, sechs oder sieben Personen können in diesem Bewerb antreten.

Wertungsklassen: M, W, mixed (mind. 3 weibliche Personen)